Das Weitzman-Schema

Das Weitzman-Schema, eigentlich richtig Sowjetisches Anreizschema, aber bekannter unter dem Namen Weitzman-Schema, beschreibt ein Anreizschema, welches die wahrheitsgemäße Berichterstattung von Unternehmenleitungen an die Unternehmensinhaber bzw. Unternehmensverwalter (Direktor / Geschäftsführer) an die Eigentümer sicherstellen soll.

Das Name des Weitzman-Schemas hat sich in der westlichen Welt verbreitet, weil es 1976 einen Beitrag von Martin Lawrence Weitzman gab.

Dieser erschien im "Bell Journal of Economics" und handelte von einem damals neu-eingeführten Entlohnungssystem in der Planwirtschaft der UDSSR, welches ganz schön marktwirtschaftliche Anreize bot.

Ursprünglich stammt die Idee also aus der UdSSR, Weitzman hat aber darüber vermutlich als erster im Westen berichtet.

Siehe hierzu die Unterrubriken und Erläuterungen.